Monthly Archives: September 2007

Review: Cantina, Stuttgart

Gestern war ich mit einigen Leuten von der Uni im Cantina in Stuttgart. Das Cantina ist ein mexikanisches Restaurant etwa 5 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt.

Wir sind da jetzt schon zum dritten oder vierten mal gewesen und geschmeckt hats auch eigentlich immer gut :) Nur diesmal war der Kellner zwar freundlich, aber hat es beispielsweise irgendwie geschafft, die Vorspeise erst zum Hauptgericht zu bringen. Ausserdem hatten wir in der Happy Hour ein paar Cocktails bestellt, die er dann vergessen hatte aber anschliessend nicht zum Happy Hour-Preis berechnen konnte. Naja, ein schoener Abend war es trotzdem.

Ein offenes WLAN gibt es dort uebrigens auch.

Fast leer :(

bregott1.jpg

Meine geliebte schwedische Salzbutter (sogar extrasaltat!) ist schon wieder fast leer. Wo bekommt man dieses Suchtmittel in Sueddeutschland? :)

USB 3.0 mit integrierten optischen+elektrischen Kabeln

IDF: USB 3.0 mit optischen Kabeln und rund 5 GBit/s – Golem.de
“Dabei setzt Intel nicht mehr auf Kupferkabel, sondern auf Glasfasern. Diese sollen jedoch nicht allein ein USB-3.0-Kabel ausmachen. Vielmehr werden die optischen Anschlüsse in den mechanisch kompatiblen USB-2.0-Stecker integriert, der für die Verbindung mit älteren Geräten auch noch die elektrischen Kontakte beherbergen muss.”

Find ich eine tolle Idee. Beweist auch mal wieder, was mein Softwaretechnik-Prof immer wieder sagt: Schnittstellen halten sich ewig. Ob diese Kabel dann auch einigermassen kostenguenstig sind ist die andere Frage.

iPhone in GB erschienen (Update)

Das Apple iPhone gibt es ab Anfang November in Grossbritanien zu einem Preis von rund 390 EUR mit dem Anbieter O2.

Entgegen aller Hoffnungen ist es das gleiche wie in den USA, d.h. kein UMTS, da sonst die Akkulaufzeit zu gering waere (siehe auch UMTS ausschalten). Die Vertragspreise sind aehnlich gesalzen wie in den USA: Umgerechnet 50 EUR fuer eine Fair-Use Datenflat, 200 Freiminuten und 200 Frei-SMS und die kostenlose Nutzung von The Cloud Hotspots. Uebrigens: Nur 30% des O2 Netzes im UK verfuegt ueber EDGE, dem GSM-Datenbeschleuniger der anstatt UMTS verwendet wird.

Weiterhin wurde bekanntgegeben, dass ueber ein SDK nachgedacht wird und den iPhone-Entsperrern wohl weiterhin mit Firmware-Updates das Leben schwer gemacht wird.

Wann das iPhone nach Deutschland kommt ist noch unbekannt.

Fazit: Sicher ein tolles Geraet. Aber ob ich mir sowas preislich antun will (mein aktueller Vertrag kostet 15 EUR/Monat) bezweifle ich.

Update: Ab 9. November bei T-Mobile in Deutschland fuer 399 EUR. Ueber die Vertraege ist noch nichts bekannt. Mehr Informationen bei heise online.

iPod nano angekommen :)

Mein iPod nano (3. Generation) ist heute angekommen. Wie bei meinen mini (siehe unten) habe ich auch diesmal Gruen bestellt. Mal schauen wie ich so die naechsten Tage damit zurecht komme, ich freu mich aber auf jeden Fall mal schon auf den doppelten Speicherplatz und die laengere Akkulaufzeit. Mein mini macht naemlich hoechstens noch 2 Stunden mit, und das auch nur wenn man nicht “spult”.

Update: Ein Review hab ich inzwischen geschrieben

iPod mini und iPod nano von der Seite unten

iPod mini und iPod nano von oben

Review: Steven Levy – Hackers

Hackers – Heroes of the Computer Revolution von Steven Levy ist ein Buch ueber die Anfaenge der Personalcomputer und beschaeftigt sich mit den Jahren 1958 bis 1993. Wie der Titel schon impliziert geht es dabei weniger um grosse Firmen sondern um die “Hobbyisten”, die in ihrer Garage aus Einzelteilen die ersten Computer im Kleinformat zusammengebaut haben (Wenn die ein Laempchen zur Ausgabe hatten war das damals eine grossartige Leistung ;) ).

Das Buch (zumindest die englische Ausgabe) ist meiner Meinung nach ganz gut geschrieben, man kann sich gut die Menschen (oder eher.. Geeks und Nerds), die beschrieben werden, im Geiste ausmalen und die damalige revolutionaere Aufbruchsstimmung mitfuehlen. Heutzutage ist so ein Computer, der die ihm uebergebenen Befehle ausfuehrt ja nichts mehr besonderes ;)

Natuerlich finden auch Personen die man heute noch als 23-jaehriger kennt (Bill Gates, Steve Jobs, …) darin Erwaehnung.

Fazit: Kaufenswert

neue p300 version?

Eine neue version von p300 gibt es hoffentlich bis Mitte/Ende Oktober. Dann mit globaler Suche und eingebautem Filebrowser und Downloader. Haengt eigentlich nur davon ab wie sehr mich meine noch verbleibenden Pruefungen und meine Fachstudie von p300 abhalten und wie viel Sebastian mitcodet ;)

Yay.. neue Blogsoftware

Nachdem mein altes selbstgeschriebenes blog zwar (wahrscheinlich) keine Sicherheitsluecken hat aber dafuer auch nicht besonders viel kann, habe ich mich entschlossen auf WordPress umzusteigen. Import der alten Postings war kein Problem, ich habe einfach einen kompletten RSS-Feed rausgelassen und diesen importiert. Jetzt passe ich die Tage mal noch die Kategorien und das Theme an.

Rauchverbot in Bawue: Erste Bilanz

Seit August gibt es in Baden-Wuerttemberg in Gaststaetten, Discos usw ein Rauchverbot. Ich war zwar seitdem nicht oft weg (Einmal Disco, einmal Billard, einmal Cocktailbar) aber muss das ganze doch ziemlich loben :) Endlich keine traenenden Augen mehr. Ausserdem ist es schoen, wenn die Klamotten am naechsten Tag nicht wie ein Aschenbecher riechen.

Schwedenurlaub 2007: Auffaelligkeiten

  • Verkehrsschilder mit gelbem statt weissem Hintergrund
  • Keine Elche in Suedschweden :(
  • Andere Schneebesen
  • Begruessung immer mit “Hey”
  • Es gibt nur eine Form statt Du/Sie
  • Der Sonntag ist kein besonderer Tag, die Oeffnungszeiten der Laeden unterscheiden sich kaum vom Samstag
  • Elchdoener schmeckt nicht besonders
  • Die Seitenstreifen/Standstreifen werden von (freundlichen) LKW befahren, damit man einfacher ueberholen kann
  • 90 km/h auf der Landstrasse, 110 km/h auf der Autobahn
  • Man erkennt (als Deutscher (der auch englisch spricht)) einige Woerter wenn sie geschrieben sind, jedoch selten wenn man sie hoert
  • Selten Ikea, viele Volvos, viele H&Ms (die eine Drogerie beinhalten)
  • Benzin ist billiger als in Deutschland, aber viele Tankstellen haben nur eine Sorte und es kann nur mit Kundenkarte bezahlt werden
  • Viele Autos haben vorne noch zusaetzliche Leuchten dran, wohl fuer die noerdlicheren Gefilde
  • Die groesseren Staedte sind viel kleiner als in Deutschland
  • Man sieht weniger Raucher
  • Kein Euro sondern schwedische Kronen