Category Archives: Apple

Trillian bald fuer OS X

Eine erste Alpha Version des Trillian Messengers fuer den Mac ist bereits bei einigen Alpha-Testern in Benutzung. Betrifft mich zwar nicht unbedingt (ich benutze centerIM) aber ist doch nett zu hoeren. Mal sehen, vielleicht machen sie ja sogar eine Linux Version, jedenfalls scheint das durch eine Separierung von Core und UI plausibel.

BTW, ein paar Developer von Trillian (Kommerzklient) und Gaim/Pidgin (Frickelware ;) ) sind befreundet und helfen sich sogar gegenseitig. OMG ;)

Macbook EFI-Update

Bin mal gespannt, ob das Update irgendwas bringt. Die Installation war aber irgendwie cool. Installer starten, runterfahren, dann Power-Knopf gedrueckt halten bis es blinkt und hupt und dann dem Ladebalken zuschauen :)

WTF… 1 Mio. USD weil man ungeduldig war und deswegen 100 USD mehr gezahlt hat?

Ich kenne ja die US-amerikanischen Preisgesetze nicht, aber genau auf die beruft sich eine New Yorkerin, die Apple auf eine Million US-Dollar Schadenersatz verklagen will. Grund sind die zweihundert Dollar Preissenkung, die es ein paar Wochen nach der Markteinfuehrung gab. Sie koenne nun das iPhone nicht mehr so teuer wiederverkaufen und ist auch benachteiligt, weil sie das nicht mehr angebotene 4 GB Modell (statt 8 GB) besitzt.

Ich seh das Problem irgendwie nicht, als Early-Adopter ist man doch immer der Arsch und vollkommen selbst Schuld :)

iPod nano 3rd-gen vs. iPod mini 1st-gen

Nach rund zehn Tagen iPod nano kommt hier mein Vergleich zum iPod mini:

Negativ nano:

  • Die Tastensperre ist schlecht erreichbar und damit keine Einhandbedienung mehr bequem moeglich wie beim mini
  • Die Hintergrundbeleuchtung ist beim Akku-Laden immer an
  • Interferenz mit Handy wenn das Handy auf dem iPod liegt
  • Wenn der Kopfhoerer eingesteckt ist, kann man das USB-Kabel nicht ohne Gefummel ziehen
  • Das Scrollrad ist zu klein
  • Kein Netzteil dabei

Positiv nano:

  • Kopfhoerer haelt besser im Anschluss als beim mini
  • Filme/Videos abspielen funktioniert prima. Der DVD-Ripper und -Encoder HandBrake bringt ein eigenes Profil dafuer mit
  • Schicke Menus
  • Die Suchfunktion hatte der mini noch nicht
  • Beim pausieren von Podcasts und Filmen macht der iPod beim erneuten Oeffnen automatisch an der vorherigen Stelle weiter (Update: Tollerweise spielt sogar dann iTunes den Film genau da weiter, wo man auf dem iPod aufgehoert hat)

Fazit:

Trotz der negativen Punkte bereue ich den Kauf nicht. Das Ding ist so schnuckelig klein, da kann man nicht boese sein ;)

Camino: Cookies nach Beenden vergessen

Leider kann man in den Einstellungen des Webbrowsers Camino nicht einstellen, dass Cookies beim Beenden geloescht werden. Mit der Benutzung der erweiterten Einstellungen, die man normalerweise nicht zu Gesicht bekommt, geht es aber doch.

Hierzu gibt man in der URL-Zeile about:config ein, sucht auf der anschliessend erscheinenden Seite nach network.cookie.lifetimePolicy und stellt diesen Wert auf 2.

iPhone in GB erschienen (Update)

Das Apple iPhone gibt es ab Anfang November in Grossbritanien zu einem Preis von rund 390 EUR mit dem Anbieter O2.

Entgegen aller Hoffnungen ist es das gleiche wie in den USA, d.h. kein UMTS, da sonst die Akkulaufzeit zu gering waere (siehe auch UMTS ausschalten). Die Vertragspreise sind aehnlich gesalzen wie in den USA: Umgerechnet 50 EUR fuer eine Fair-Use Datenflat, 200 Freiminuten und 200 Frei-SMS und die kostenlose Nutzung von The Cloud Hotspots. Uebrigens: Nur 30% des O2 Netzes im UK verfuegt ueber EDGE, dem GSM-Datenbeschleuniger der anstatt UMTS verwendet wird.

Weiterhin wurde bekanntgegeben, dass ueber ein SDK nachgedacht wird und den iPhone-Entsperrern wohl weiterhin mit Firmware-Updates das Leben schwer gemacht wird.

Wann das iPhone nach Deutschland kommt ist noch unbekannt.

Fazit: Sicher ein tolles Geraet. Aber ob ich mir sowas preislich antun will (mein aktueller Vertrag kostet 15 EUR/Monat) bezweifle ich.

Update: Ab 9. November bei T-Mobile in Deutschland fuer 399 EUR. Ueber die Vertraege ist noch nichts bekannt. Mehr Informationen bei heise online.

iPod nano angekommen :)

Mein iPod nano (3. Generation) ist heute angekommen. Wie bei meinen mini (siehe unten) habe ich auch diesmal Gruen bestellt. Mal schauen wie ich so die naechsten Tage damit zurecht komme, ich freu mich aber auf jeden Fall mal schon auf den doppelten Speicherplatz und die laengere Akkulaufzeit. Mein mini macht naemlich hoechstens noch 2 Stunden mit, und das auch nur wenn man nicht “spult”.

Update: Ein Review hab ich inzwischen geschrieben

iPod mini und iPod nano von der Seite unten

iPod mini und iPod nano von oben

Subversion Probleme unter OS X

Unter OS X kommt es standardmaessig zu Problemen, wenn man Verzeichnisse mit Dateinamen mit Umlauten aus einem svn auscheckt:

Can't convert string from 'UTF-8' to native encoding

Abhilft schafft das Einstellen einer passenden locale, in meinem Fall in ~/.profile:

export LANG=en_US.UTF-8
export LC_ALL=en_US.UTF-8

Dann tut alles :)

Sicheres ssh ohne Passworteingabe unter Mac OS 10.x

Ich bin auf ein nettes Programm aufmerksam geworden:
SSHKeychain
fuer Mac OS X ermoeglicht es dem normalen Kommandozeilen
ssh, das Passwort via GUI abzufragen und
auch im Mac OS Schluesselbund zu speichern. Somit kann der private key mit passwort gesichert
werden, dieses muss aber nicht jedes mal eingegeben werden. Weitere Informationen gibt
es auf oben verlinkter Webseite.

Free and better OpenOffice version for the Mac

There is no OpenOffice version for the Mac that
integrates nicely into the Aqua UI of Mac OS X. However, there is some kind of OS X
port that uses Java to integrate with OS X keyboard shortcuts, clipboard and file manager.
It is called NeoOfficeJ and can be downloaded
for free. If you were using OpenOffice on a Linux or Windows platform, you will like NeoOfficeJ

Windows Sharing mit Mac OS 10.3

Mac OS 10.3 verfuegt standardmaessig ueber einen integrierten
Samba Server, der einen
Dateiaustatusch mit Windows Netzwerken ermoeglicht.

Aktiviert werden kann dieser als “Windows Sharing” in den “Sharing” Einstellungen.
Standardmaessig werden u.a. die Home directories (mit Passwortschutz) freigegeben.
Oft will man aber z.B. anderen Nutzern im LAN nur ein bestimmtes Verzeichnis zugaenglich
machen. Dies kann man aber in der /etc/smb.conf einstellen:

europa:~ guruz$ sudo pico /etc/smb.conf

Ein neues share eintragen:

[music]
   path = /Users/guruz/Music/iTunes/iTunes Music
   public = yes
   only guest = yes
   writable = no
   printable = no
   guest ok = yes

Im global Bereich nun noch unbekannte (Windows) Benutzer “guest” sein lassen:

  map to guest = Bad User

Eventuell muss das Music directory noch fuer alle Benutzer betretbar gemacht werden:

europa:~ guruz$ chmod a+x /Users/guruz/Music

Das ist alles. Es muss noch noch das Windows sharing neu gestartet werden.

Eine andere und viel tollere Moeglichkeit waere die Verwendung von p300 

Apple Store Reparaturservice

Laptop Festplatte macht komische Geraeusche.
Montags Hotline angerufen.
Mittwoch von UPS abgeholt (Die hatten eine extra Schachtel direkt fuers Powerbook 12″) worden.
Freitag wieder angekommen mit frisch eingebauter HD.
Nichtmal mehr das Displayscharnier quietscht :)