Category Archives: Hardware

Broken button on Nokia N9

The unthinkable has happened: The On/Off/Lock-Button of my Nokia N9 is broken. I don’t really know why or how it happened, maybe I should not have used
it in the bath tub.
Anyway, if you have a similar situation, here are some hints:
Turning off the phone:
Enable the developer mode in the settings and then open the Terminal application. Type devel-su and then the password rootme. As you guessed if you know Unix-like systems you can shut down by typing /sbin/shutdown -h now
Turning on the phone:
This one is tricky. Insert a USB charger into the phone. If you turned off the phone with the way I described above it should boot and ask you for the PIN.
Locking the phone:
This one sucks: I have not found a good solution now except setting the auto-lock timeout to 15 seconds in the settings. And sometimes for some reasons it takes a lot longer to lock. If you want to lock it fast, I can recommend the Lock Screen application from the Nokia Store.
Unlocking the phone:
Double tap the screen or swipe multiple times around the edges. If you have other hints for this problem, please comment.
Maybe the problem is software related and an update to Joola or NemoMobile would help?

Mein Kindle-Workflow zum Blogs und Webseiten lesen

Ich habe endlich nachgegeben und mir auch einen Kindle geholt. Da ich ein Knauserer bin gabs nur die Variante mit WiFi, nicht die teurere 3G-Variante.

Haette nicht erwartet wie toll so ein E-Ink Display ist :) Bis jetzt habe ich nur ein Buch gekauft und ein paar PDFs auf den Kindle geladen. Jedoch habe ich jetzt einen tollen Work-flow um Blogs bequem auf dem Kindle (z.b. im Bus) zu lesen:

  1. Ich entdecke morgens einen netten Eintrag (z.B. via RSS Reader)
  2. Ich oeffne den Post
  3. Ich klicke “Print view” oder “Drucken” o.ae. um die Pagination (Unterteilung in mehrere Unterseiten) auf vielen Webseiten zu deaktivieren.
  4. Ich verwende die Readability.com browser extension mit “Send to Kindle” um die Seite an meine @free.kindle.com Adresse zu verschicken. Readability formatiert die Webseite in ein angenehmes Format fuer den Kindle.
  5. WiFi am Kindle kurz anmachen
  6. Auf Synchronisierung warten
  7. WiFi am Kindle wieder ausmachen.

Bin sehr zufrieden :)

Kurzes Review: Acer Aspire One Netbook

Da ich das Acer Aspire One jetzt ca. eine Woche habe mal kurz meine Eindruecke dazu:

Positiv:

  • Display weit herunterklappbar. Sehr angenehm zum Lesen in der S-Bahn
  • Klein und leicht
  • Hard- und Software sind gut integriert. WLAN tut tadellos und hat sogar einen physikalischen Schalter

Negativ:

  • Lauter Luefter der recht schnell an geht
  • Im Vergleich zu meinem Macbook sind FN und CTRL vertauscht
  • Firefox nimmt in der Standardeinstellung zu viel Bildschirmplatz weg
  • Fingerabdruecke bleiben schnell auf der Hochglanz-Oberflaeche haften
  • Akku haelt nicht sehr lange

Uebrigens, die Konsole befindet sich in /usr/bin/Terminal. Weitere Software kann man mit yum installieren (z.B. openssh-clients). Ich werde mir aber sobald ich Zeit finde mal Ubuntu Netbook Remix drauf machen.

Acer Aspire One mit groesserem Akku

Grade eine Antwort von Acer bekommen:

“Der Aspire One kommt erst Ende Huli in den Handel mit einem 3 Zellen Akku.
Ob ein weiterer Akku erhältlich sein wird ist bisher noch nicht bekannt.”

Hm, dann mal abwarten. Aber ich glaube das wird nichts :(

Aber von den eeePC-Konkurrenten ist der Acer Aspire One der Tollste: 1024er Aufloesung und 8 GB SSD fuer einen angemessenen Preis.

Update 4.7.2008: Wenn man bei arlt.com o.ae. nach einem Akku schaut kostet dieser ueber 100 EUR :( Golem hat jetzt uebrigens auch was ueber dieses Netbook. Mein bestelltes sollte hoffentlich dann auch bald kommen :)

Update 9.7.2008: Golem hat einen Test des Netbooks.

Update 28.7.2008: Und ich habe auch einen Test ;)

Werbung: Acer Aspire One bei Amazon

Macht Asus einen Fehler mit staerkeren eeePCs?

Hm, der eeePC 1000 soll einen 10 Zoll Bildschirm, bis zu 80 GB HD und 2 GB RAM haben. Ich hoffe trotzdem, dass die Produktpalette auch nach unten hin stark bleibt und ausgebaut wird. Sonst ist man ja bald bei normalen Laptops.

Ich haette gerne mindestens eine Aufloesung von 1024×768, 512 MB RAM, eine lange Akkulaufzeit und einen Preis von maximal 300 EUR.

Please? :)

Werbung: Kaufen bei Amazon

DVI-Kabel oder Anschluss von meinem MacBook

Irgendwie habe ich teilweise Anzeigefehler (rosane Pixellinien usw) auf meinem Bildschirm. Das Kabel ist noch aus Powerbook-Zeiten, koennte also daran liegen. Oder der Anschluss ist kaputt :(

Wenn man etwas am Kabel wackelt tuts auf jeden Fall wieder. Dann darf man nur nicht dran kommen.

Trotzdem bloed :(

Ich hoffe auch einfach mal in den naechsten Monaten kommen noch neue Apple-Laptops. Denn ich will schon noch einen MIT Studenten-Rabatt kaufen :)

Ixi Ogo

Hab gestern im Kino gesehen wie jemand mit einem Ixi Ogo ueber ICQ chattet.

Ich wuerde mir ja sowas auch gern holen, aber die Vertraege und die Software sind zu einschraenkend: Ich will nicht nur ICQ, ich will auch Jabber, IRC und SSH. Oder eigentlich nur SSH, da mein Chat-Kram eh im screen laeuft. Dafuer waer ich dann sogar bereit 20 EUR im Moant zu zahlen.. nur leider gibts das was ich will nicht *seufz*

Update: Gibt auch Inoffizielle blogs und Foren. Muesste ich mich mal schlau machen ob es “gehackte” Firmwares gibt.

MacBook Air




Apple hat das MacBook Air veroeffentlicht. Das “Air” im Name ist Programm: Die einzigen drahtgebundenen Schnittstellen sind DVI (incl VGA, S-Video, Composite), USB und Audio-Out. Fuer einen normalen Ethernetanschluss braucht man einen Adapter.
Technisch ist das Teil sicher sehr sehr geil, schick aussehen tut es auch. Ob ich fuer sowas Geld und Verwendung haette weiss ich aber noch nicht, momentan reicht mir mein Macbook. Oder eher andersrum? Weil mein Macbook hat 2.0 Ghz, das Macbook Air maximal 1.8 (momentan!)

Update 26.1.2008: Bei Engadget gibts ein Review. Die negativen Punkte seh ich leider genauso wie Engadget. Und es sind einige :(

Einheitliche Spielekonsole?

Zur Zeit werden Rufe nach einer einheitlichen Spielekonsole laut. Dann haette man nicht mehr die Entscheidung zwischen einer Wii, einer Playstation x oder einer Xbox y sondern kann dann auch ganz frei die Spiele auswaehlen die gerade aktuell sind ohne sich Sorgen zu machen, dass es diese fuer die eigene Konsole gar nicht gibt.

Prinzipiell natuerlich eine prima Idee. Aber hat sowas jemals geklappt? Es liegt nun mal in der Natur des Menschen sich unterscheiden zu wollen (oh oh, welcher weiser Satz). Es wird immer einen grossen Hersteller geben der nicht mitmachen will oder spaeter in den Markt eindringt und was eigenes Macht.

Was nettes am Rande uebrigens: Vielleicht haetten wir das heute garnicht alles so, wenn Sony und Nintendo doch zusammengearbeitet haetten und M$ brav bei den PCs geblieben waer. ;)